Biografie


Als Zwerg muss man das tun, was die Riesen nicht können.

– Niki Lauda –


Wenn Sie sich wirklich über 30 Jahre beruflichen Werdegang "antun" wollen, wie wäre es mit einer Tasse Kaffee und let's begin:


Aus- & Weiterbildung

Ingo Grenzstein absolvierte 1983 erfolgreich die Fachoberschule für Gestaltung in Wuppertal. Bis 1987 folgten Studium an der Bergischen Universität in Wuppertal sowie eine Ausbildung zum Grafik-Designer mit Schwerpunkt Druckvorlagenherstellung.

 

Er ist Autodidakt und kennt als Marketing- und Werbe-Spezialist die gesamte Bandbreite zielgerichteter Kundenansprache im B2B- sowie im B2C-Bereich auch noch aus der Pre-Computer-Zeit und hat die unumstößlichen Regeln des Goldenen Schnitts von der Pike auf gelernt.



Die Anfänge von ARTWORK Grenzstein

Seit 1986 firmiert er in selbständiger Tätigkeit unter ARTWORK Grenzstein und hat seitdem über 100 Kunden betreut. Unter anderem gestaltete er in den Anfangsjahren für den Duisburger Verlag Krüpfganz & Jüngling die Fachzeitschrift „Schifffahrt & Technik“, den „Großen Rhein-Radar-Atlas“, einige Bücher zur historischen Rheinschifffahrt und über 25 Jahre lang Drucksachen, Verpackungen, Blister, Kataloge, Prospekte, Werbemittel und Messestände für die Audiotechnik DIETZ GmbH aus Grünstadt.



Aufbau der Werbeagentur Kiel

Seinem Ausbildungsbetrieb, die Industrie- und Wirtschaftswerbung Agentur Kiel GmbH aus Wuppertal, dessen Aufbau er vom 1-Mann-Betrieb bis hin zu über 15 Angestellten aktiv und maßgeblich als Atelierleiter mitgestaltete, blieb er über 30 Jahre lang als Freelancer treu. 

 

Als Creative-Head, in der Kundenberatung und -betreuung, mit Grafik-Design und Artwork, Erstellung von Konzeptionen, CIs und PR war er für die Werbeagentur Kiel weitestgehend eigenverantwortlich für diverse mittelständische Industrieunternehmen tätig:

 

U.a. für KALENBORN Verschleißschutz, SUHNER AG Werkzeug-Maschinen, RATHSCHECK Schiefer, ESAB Schweißtechnik, HÜPPE Duschen (u.a. mit der Jette Joop-Kampagne), KAJA Armaturen, SIEGER Heiztechnik, SEISSENSCHMIDT Automobilzulieferung, HENNECKE Industrielle Blechbearbeitung, TEDDINGTON Luftschleieranlagen. 

 

Große Erfahrung in der Sanitärbranche erlangte Grenzstein durch seine langjährige Tätigkeit für den E/D/E Wupper-Ring aus Wuppertal in enger Zusammenarbeit mit Lieferanten wie Villeroy & Boch, Kaldewei, Duravit, Grohe, Hansgrohe, Geberit, Keuco, Keramag, Ideal Standard, Vaillant, Buderus, Dornbracht u.v.m. mit Erstellung von Vertriebs- und Vermarktungsstrategien, Erstellung von Drucksachen, Verkaufsmaßnahmen und Entwicklung von Store-Konzepten.

 

Zusammen mit der Nachfolge-Agentur, die REALDOT GmbH, betreut Grenzstein u.a. SCHNEIDEREIT Professional Reinigungssysteme aus Solingen.

 

www.realdot.de



Freelancer-Jahre

Von 1992 bis 1994 erstellte Grenzstein u.a. für den renommierten Musikproduzenten Ulli Blobel vom Label ITM Media CD-Cover für Miles Davis, Dizzy Gillespie, Van Morrison, Art Pepper, Chet Baker, Gilberto Gil, Eartha Kitt, Nina Simone

 

Von 2000 bis 2002 war Grenzstein geschäftsführender Gesellschafter der PIXELLABS Passmann & Grenzstein GbR, die u.a. MENTOR Bauelemente betreute.

 

Für LuxPlus – Agentur für interne Kommunikation – aus Köln gestaltete Grenzstein von 2004 bis 2006 als Freelancer die Mitarbeiterzeitschrift für T-Online.



Stadtmarketing & lokales Engagement

Stadtmarketing


Nachdem Grenzstein 2003 den Logo- und Kampagnen-Wettbewerb zum 1100-jährigen Jubiläum der Stadt Mettmann gewann, war er seit 2004 freiberuflich 15 Jahre lang permanent für das Stadtmarketing der Kreisstadt tätig, u.a. mit Drucksachen für das Heimatfest, das Jugendamt, das Schulamt und gestaltete drei Jahre lang das Bürger-Magazin „Infos aus dem Rathaus“.  

 

Als Mitglied des Arbeitskreises „Profil & Kommunikation“ konzipierte er die erste Stadtmarketing-Kampagne mit Plakaten, Imagebroschüre und Themenflyer in 4 Sprachen und gestaltete das Stadtmarketingportal www.neanderthalstadt.me, das er bis heute betreut.


Werbegemeinschaft Mettmann Impulse


Ab 1997 zeichnet Ingo Grenzstein für Mettmann-Impulse e.V. verantwortlich für Werbung, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit, z.B. für den Weihnachtlichen Blotschenmarkt, den Mettmanner Weinsommer, verkaufsoffene Sonntage u.v.m.

Seit 2011 ist er Vorstandsmitglied.

 

www.mettmann-impulse.de

www.blotschenmarkt-mettmann.de

www.weinsommer-mettmann.de


GrenzVerlag


Von 2012-2015 hat Grenzstein im Eigenverlag Regional-Literatur, Periodika, Magazine und den Luftbild-Kalender herausgebracht.


neanderland Marketing


Für den „Tourist-Info für Mettmann und Neandertal e.V.“ saß Grenzstein von 2012 bis 2017 im touristischen Lenkungsgremium des Kreises Mettmann. Daraus entwickelte sich erfolgreich die Markenbildung und das Destinations-Marketing „neanderland“.

 

www.neanderland.de


ProFiMe


2013 hat Ingo Grenzstein als geschäftsführender Gesellschafter zusammen mit zwei weiteren Partnern den „Produkt-Finder für Mettmann“ (ProFiMe) konzipiert und gestaltet, der als Online-Plattform (Produkt-Finder) und in Kooperation mit der Stadt Mettmann als City-App nutzbar ist.

 

www.profime.de


Tour de France


2017 führte der Grand Départ der Tour de France durch die Kreisstadt Mettmann. Ingo Grenzstein gestaltete für die Stadt Mettmann sowie für die Werbegemeinschaft Mettmann-Impulse viele Drucksachen wie das Key-Visual, den Tour-Guide, Flyer, Roll-Ups, Anzeigen, das Tour-Ticket, Aufkleber, Programmhefte, Webseite und Facebook-Auftritt sowie Merchandising-Artikel.


Sprechende Stadt Mettmann


Als Mitglied des „Marketing-Arbeitskreis Neanderthal-Stadt“ hat Ingo Grenzstein die ursprüngliche Idee der „Sprechenden Stadt“ neu belebt und weiterentwickelt.

Geschichtsträchtige Orte in der historischen Innenstadt werden mit Glas-Stelen und -Tafeln flankiert und beinhalten erzählende Geschichten, die auf historischen Daten fußen, aber durchaus lebendig fiktiv sind. Grenzstein hat nicht nur als Autor einige Geschichten beigesteuert, sondern die Glasstelen, die Neanderthaler-Silhouette und Grafiken gestaltet sowie das Projektmanagement durchgeführt.

 

www.sprechende-stadt.info



Die PR-AG

Zusammen mit Hans-B. Adams betreut Grenzstein ab 2015 als Marketing-Manager Architektur-Büros im PR-Bereich, u.a. bis 2018 Blocher Partners aus Stuttgart.

 

www.textpressemedia.jimdo.com



Artwork Grenzstein heute

Zusammen mit Networking-Partnern bietet Ingo Grenzstein die volle Bandbreite der Werbung an – von der Idee über die Marketing- und Konzeptentwicklung bis hin zur Umsetzung.

 

Neben überregional tätigen Industriefirmen zählen viele lokale Unternehmen und Vereine zu seinem aktuellen Kundenstamm, u.a. der Mettmanner Bauverein, das Evangelische Krankenhaus, das Institut für Gesundheitsförderung, die Brasserie 904, die Aulen Mettmanner u.v.m.



Theater & Event

Theater


Neben seiner Profession ist eine weitere Leidenschaft die Schauspielerei.

Seit 1994 ist Ingo Grenzstein Mitglied der Theatergruppe „Die Knallfrösche e.V. – Mettmanner Theater für Kinder“. In 12 Produktionen verkörperte er meistens Hauptrollen.

 

Ab 2002 übernahm er neben Bühnenrollen auch Inszenierungen, Dramaturgie und die Regieassistenz. Die aufwendigen Produktionen vereinen oftmals bis zu 50 Personen auf und hinter der Bühne und sind pro Produktion mit bis zu 2.500 Zuschauern die größten Theaterveranstaltungen in der Neandertalhalle in Mettmann.

 

Hervorzuheben sind hier insbesondere das 3 ½-stündige Geschichts-Epos „Spectaculum Medamana“ von 2004, die Aufführungen zur neanderland-Biennale 2011 und 2013 sowie die „Mettmanner Waschweiber“. Seit 2007 ist Grenzstein der Vereins-Vorsitzende.

www.knallfroesche-mettmann.de

 

Neben dem Engagement für die Knallfrösche hatte Grenzstein auch einige kleinere Schauspiel-Auftritte zusammen mit seiner Frau Petra. 2012 spielten sie für das „Theater Rhein-Ruhr“ in der großen Hamlet-Produktion von Orlando Schenk die Rollen der Totengräber.

Ingo Grenzsteins Theater-Vita


Die NIPPes & GrenzEvents


Seit 2017 spielt Ingo Grenzstein zusammen mit seiner Frau Petra im Schauspiel-Quartett „Die NIPPes“ und organisiert Dinner-Shows. Mit humorvollen Kabinettstückchen, thematischen Lesungen, Soloparts und slapstickartigen Spielszenen werden Restaurant-Gäste bei einem schmackhaften Gänge-Menü zwischen den Gängen mit "Theater- Kleinigkeiten" unterhalten.

 

www.nipp-es.de



Photo-Graphiken & Digital-Art

Grenzstein.graphics

Ingo Grenzstein hat sich schon auf der Fachoberschule für Gestaltung für Malerei und Skulpturen interessiert. Eine erste Ausstellung mit Graphit-Zeichnungen brachte ihm bereits als Schüler einen ersten Verkaufserfolg. 

 

Die künstlerische und berufliche Arbeit haben große Schnittmengen. Als Autodidakt hat er sich für seinen Beruf sämtliche digitale Verfahren beigebracht. Dabei nimmt die digitale Bildbearbeitung einen großen Raum ein. Ausgangspunkt seiner Arbeiten sind Fotografien, bei denen er auf eine außergewöhnliche Motivauswahl, Perspektive und Ausschnitt großen Wert legt. Diese Fotografien werden digital verfremdet, künstlerisch bearbeitet oder mit anderen Fotografien oder Texturen überblendet, so dass ganz neue Blickwinkel und Bildstrukturen entstehen.

 

Angeregt durch die mit ihm befreundete Künstlerin Maria Kanisius-Reuter hat er 2016 nach 30 Jahren zum ersten Mal wieder – im Atelier K. – ausgestellt. Mittlerweile blickt Grenzstein bereits auf sechs Ausstellungen zurück.

 

www.grenzstein.graphics



Pro Bono

Ehrenamtliche Tätigkeiten:

  • Ab 2007 Vorsitzender der Theatergruppe „Die Knallfrösche e.V.“
  • 2008-2012 Mitinitiator, Sprecher und Vorstandsmitglied des Mettmanner Bürgerforum e.V.
  • Ab 2011 Vorstandsmitglied der Werbegemeinschaft Mettmann-Impulse e.V.
  • 2011-2013 Arbeitskreis „Profil & Kommunikation“ der Stadt Mettmann
  • 2012-2017 Mitglied des Lenkungsgremium Destinations-Marketing neanderland
  • 2012-2015 Mitglied der Lenkungsgruppe „Integriertes Handlungskonzept“ für die Stadt Mettmann
  • Ab 2013 stellv. Vorsitzender der „4/4 für Mettmann – Entwicklung innerstädtischer Lebensräume eG“. 2017 belegte die Genossenschaft mit der Präsentation von Ingo Grenzstein den 3. Platz beim Ideenwettbewerb der NRW.BANK und den 1. Platz in der Kategorie Quartierentwicklung.
  • Ab 2014 Mitglied des IHK-Netzwerktreffens der Stadtmarketing-Gesellschaften und Werbe- und Interessengemeinschaften des Kreises Mettmann
  • Ab 2015 Mitglied des „Marketing-Arbeitskreis Neanderthal-Stadt“
  • 2016-2017 Lenkungsgremium zur Tour de France (Abschnitt Mettmann)